TTC Förste
  TT-Trainingscamp Grenzau
 
Thorsten Bosse - Erfahrungsbericht vom TT-Trainingscamp in Grenzau
 Mannschaftskamerad Thorsten Bosse nahm an einen fünftägigen TT-Kurs in der TT-Schule des TTC Zugbrücke Grenzau teil. Das ist die Tischtennisschule des Bundesligisten und Champions League-Teilnehmers Grenzau. Am Anreisetag (Sonntag) gab es Tischtennissport vom feinsten. Anlässlich des Bundesligapunktspiels  trat Fulda mit Starspieler Jan Ove Waldner an. Das war schon der Hammer, den mal live zu sehen, auch wenn er mittlerweile ein kleines Bäuchlein bekommen hat. Aber auch die anderen Spieler waren echt super. (Am Schluss des Berichtes sind Fotos von der Begegnung zu sehen)

Vom Gedanken zur Realisation -Aktive Trainingscampteilnahme
Geredet haben schon einige TTC´ler davon, dass „man ja mal so eine TT-Schule besuchen könnte.“ Umgesetzt hat es meines Wissens noch keiner und deshalb habe ich mich am vergangenen Sonntag auf den Weg gemacht und einen 5tägigen Kurs bei der TT-Schule des TTC Grenzau besucht. Grenzau selbst liegt in der Nähe von Koblenz schön idyllisch gelegen. Dort ist der Tischtennis-Olympiastützpunkt und neben dem Bundesligisten und Champions League-Teilnehmer TTC Grenzau trainieren auch viele andere Spieler der 1. und vor allem 2. Bundesliga in Grenzau.

Die Anreise war am Sonntag. Ich habe mein Einzelzimmer im **** Superior-Hotel, welches zur Anlage gehört, bezogen und hatte gleich freien Eintritt für das Bundesligaspiel Grenzau-Fulda. Die Halle war halbwegs gut mit Zuschauern gefüllt und die Gäste hatten mit Jan Ove Waldner einen echten Starspieler aus vergangenen Zeiten in ihren Reihen. Grenzau selbst spielte mit Blaszczyk, Gardos, und Matsudaira – am Ende verloren sie allerdings mit 1:3. Danach begrüßte der Grenzau-Trainer Anton Stefko, der fortan bei jeder Trainingseinheit dabei war, uns zum TT-Lehrgang und erklärte einige organisatorische Dinge, bevor er uns zum Essen schickte. Im Preis sind der TT-Lehrgang, das Hotelzimmer und Vollpension enthalten. Sowohl am Mittag als auch am Abend gab es stets reichhaltiges Buffet und es gab wirklich die leckersten Dinge von Lamm über Rinderfilets bis hin zu Garnelen usw usw…Auf jedem Buffet standen 4 Hauptgerichte, dazu gab es stets eine Sorte Suppe, es gab Salatbuffet und ein großes Nachtischbuffet mit stets 4-5 verschiedenen Puddings, Kuchen und Obst. Die Verpflegung war also bestens!

Von Montag bis Freitag war dann Training. Es gab insgesamt 10 Trainingseinheiten à 1,5h – in der Regel einmal von 10:00 – 11:30 Uhr und einmal von 15:00 – 16:30 Uhr. In jeder Trainingseinheit waren 4 Trainer (immer Anton Stefko, dazu 3 Spieler aus der 2. Liga mit entsprechenden Trainerlizenzen) in der Halle. Es wurden immer Übungen vorgemacht, die dann an den Tischen nachgemacht werden mussten. Die Trainer gingen von Tisch zu Tisch, gaben Tipps, Verbesserungsvorschläge, machten die Übung nochmal bei Bedarf vor und machten etwa mir auch vor, wie ich die Übung ausführte und welche Fehler ich machte. Dies war sehr vorteilhaft, weil ich so selbst meine falsche Schlaghaltung mal sehen konnte. Außerdem konnte man mit einem der Trainer Balleimertraining machen und es gab die Möglichkeit zur Videoanalyse. Wer Beratung im Hinblick auf Holz oder Beläge haben wollte, konnte zu Anton oder einem der anderen Trainer geben – die sahen sich die Spielweise kurz an und gaben Dir dann Ratschläge für Holz oder evt. einen neuen Belag. Diesen Belag konnte man sich dann gleich im angebauten TT-Shop zur Probe aufziehen lassen und ausprobieren. Außerdem gab es für alle auch eine halbe Stunde Materialkunde. Abgerundet wurde das Ganze durch ein großes Abschlussturnier, außerdem gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde und ein Shirt.

Abends gab es Rahmenprogramm – sei es ein Bowlingabend in der ebenfalls zum Hotel gehörenden Sportsbar oder ein Work Out in der ebenfalls dazugehörenden Fitness-Anlage. Auch sonst konnte man sich mit Massagen verwöhnen lassen, schwimmen gehen oder einen Saunagang einlegen. Und natürlich konnte man abends nicht nur den Profispielern beim Training zusehen, sondern in der großen Halle auch selbst noch mit Gleichgesinnten trainieren. Wer wollte, konnte noch zusätzlich investieren und für 39 EUR noch eine eigene Trainerstunde nehmen.

Fazit: für den Preis ab 299 EUR im Doppelzimmer (Einzelzimmer sind natürlich möglich) für einen Wochenlehrgang von Sonntag bis Freitag bzw. ab 159 EUR im Doppelzimmer für einen Wochenendlehrgang bekommt man TT pur mit sehr kompetenter Unterstützung, professionellen Trainingsmöglichkeiten und individuelle auf die eigene Spielstärke abgestimmte Beratung und Verbesserungsvorschläge. Die Anlage selbst mit Hotel, Fitnessbereich usw ist top und das Essen wirklich außerordentlich gut. Ich werde sicherlich nicht das letzte Mal so eine TT-Schule besucht haben und vielleicht finden sich ja im Verein Gleichgesinnte, so dass man mal mit 3 oder 4 Leuten einen Wochenendlehrgang in Grenzau oder Düsseldorf besuchen kann? Ich hätte jedenfalls Interesse und würde mich freuen – und es bringt auf jeden Fall etwas!!!!

Hier noch vier Fotos vom Spielgeschehen mit Jan Ove Waldner

     

 
  Bisher kamen 56146 Besucher (103397 Hits) auf die TTC-Seiten!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=